Musikverein Harmonie Tennenbronn - Aktuell

Frühjahrskonzert der Harmonie unter Ferenc Guti

Frühjahrskonzert Harmonie TennenbronnVolles Lob und Anerkennung sprach Daniela Laufer, erste Vorsitzende des Vereins, am Schluss des Konzerts Dirigent Ferenc Guti aus. Ferenc Guti gestaltete die Probenphase in einer entspannten und freundschaftlich geprägten Atmosphäre. Dies konnte auch das Publikum spüren, das eine gut gelaunte und sicher aufspielende „Harmonie“ erleben konnte.


Als Eröffnungsstück war die olympische Fanfare „Olympic Spirit“ goldrichtig gewählt bevor mit „Alpina Saga“ ein erster musikalischer Gipfel auf dem Programm stand.
In dem monumentalen Oberstufenwerk zeigte das Orchester in vielen unterschiedlichen Lautstärken, Rhythmen und Klangfarben die großartige Alpenwelt in klassischer sinfonischer Blasmusik. Mit „Dance with the Devil“ hatten die Musiker um Ferenc Guti ein weiters anspruchsvolles Werk aufgelegt. Das Orchester hatte musikalisch den „Teufel“ fest im Griff und konnte die taktweisen Wechsel zwischen Dreiviertel und Sechsachteltakten tänzerisch gekonnte zu Gehör bringen. Großes Kino war dann mit den Filmemelodien zu „Aladin“ angesagt. Entspannt konnten die Zuhörer den unterhaltsamen Melodien aus dem orientalischen Märchen lauschen. Die Titelmelodie des Westernepos „Die Glorreichen Sieben“ glänzte mit wildem Rhythmus, zeigte aber auch im Mittelteil traumhaft schöne Trompeten- und Oboensoli.

Robbie Williams „Let me entertain you“ präsentierte sich mal laut und rockig, dann wieder entspannt swingend oder sentimental verträumt. Die Zuhörer kannten alle Songs und sparten nicht mit dem Applaus. Nach dem Konzertmarsch Textilaku hatte es Ferenc Guti mit der „Harmonie“ dann geschafft. Er konnte den lange anhaltenden Beifall genießen. Auch die Musiker dankten seinem spontanen Einsatz zur Konzertvorbereitung mit Standing Ovations. Die Zugabe durfte nicht fehlen. In dem Dixie Klassiker „Ice Cream“ zeigten Solisten aus den einzelnen Registern ihr spielerisches Können.

Zur zweiten Zugaben folgte dann der Stabwechsel. Ferenc Guti übergab die Leitung der „Harmonie“ an Thomas Wössner, der den Verein ab sofort dirigieren wird. Mit der „Katharinen-Polka“ rundete Thomas Wössner einen gelungenen Konzertabend ab.

Hans-Jörg Kammerer, der Bezirksvorsitzende des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar, war eigentlich gekommen, um Sandra Weisser für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft zu ehren. Diese war jedoch kurzfristig erkrankt und konnte die Ehrung nicht entgegennehmen. Um so lobender konnte Kammerer dann jedoch die Leistung von Anna und Philipp Grießhaber hervorheben, die das Jungendmusikleistungsabzeichen in Gold erringen konnten und bereits zu den wichtigen Stützen ihres Registers im Verein zählen. Die beiden durften aus seinen Händen die Urkunde des Bund Deutscher Blasmusikverbände und die goldene Anstecknadel in Empfang nehmen.

Bilder Frühjahrskonzert Harmonie Tennenbronn